Forget Startup Hype – Die IHK und HWK zeichnen sechs “ganz normale” Gründer*innen aus

Bei all dem Startup-Hype, den Einhörnern, Mega-Exits und innovativen Technologien vergisst man ja schon mal die „ganz normalen“ Gründerinnen und Gründer.

Diejenigen, die zum Beispiel ein traditionelles Handwerk gelernt und ihren Meister gemacht haben. Die damit das Rad nicht neu erfinden, sondern sich einfach selbstständig machen und ein modernes Unternehmen führen wollen.

Viele gründen ihre eigene Firma von der Pike auf, andere fangen ihre unternehmerische Laufbahn mit der Übernahme eines bestehenden Unternehmens an. 

Dass auch hinter solchen „normalen“ Gründer*innen spannende und sogar dramatische Geschichten stecken, konnte man in dieser Woche beim Gründerpreis in Dortmund erleben, den die IHK zu Dortmund und die HWK Dortmund bereits zum 13. Mal verliehen.

Jeweils drei besondere Gründer*innen aus Handwerk und Handel wurden geehrt. 

Deren Storys kannst Du hier auf RuhrGründer lesen

Inklusive toller Fotos von der Preisverleihung von meinen Mates von Trendsformers Group und Magnet Media.

(Titelbild: Sebastian Campos/Trendsformers Group)

About the author

Carmen Radeck

Carmen ist Journalistin, Autorin und leidenschaftliche Aktivistin für die Gründerszene im Pott. Seit 2014 betreibt sie das Startup-Portal RuhrGründer.de und ist Mitgründerin von Events wie RuhrSummit, Fuckup Nights Ruhrgebiet und Female Founders Ruhr.

By Carmen Radeck

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.